#2649: Tellerchen

Fred [[trägt einen Teller voller Kekse, läuft in Richtung verschneiter Steine]]: Wenn ich dem Weihnachtsmann meine leckeren Kekse rausstelle...
Käfer

Fred: ...erfüllt er mir vielleicht meinen Weihnachtswunsch:

Fred [[hat den Teller auf einen Stein gestellt]]: Neue Kekse!
Käfer: seufz

{{Wer artig ist, bekommt Kekse. Wer unartig war, bekommt keinen Beusch vom Weihnachtsmann, hat aber immernoch Kekse.}}

PS:
Für alle, die es noch nicht wissen:
Der hyperfetzige Fredkalender 2013 ist endlich da!

Ab sofort könnt ihr ihn kostenlos herunterladen und eurem Drucker darbieten.
FREDKALENDER 2013 [pdf::18mb]
Oder für niedliche 15 Euren unter fonflatter@gmail.com bestellen und in papierner Form zugesandt bekommen.

Die erste Ladung gedruckter Exemplare ist bereits ausverkauft, und ich musste bereits eine weitere ordern.
Das finde ich übersuper! Danke.

Fredventskalender
Ui! Das 20. Türchen des diesjährigen Fredventskalenders knarrt lauter als ein Dingsbums.
:keks:

Heute ist Seufz-Tag.

Zufallscomic Diesen Comic transkribieren

Kommentare

  1. ksa schreibt: sagt:

    Ein Abo wäre aber auch nicht schlecht
    :):):)
    :stein:

  2. Andraika erfindet: sagt:

    Beusch? wohl eher Besuch :D

  3. bastian diskutiert: sagt:

    @andraika: Vielleicht. Andererseits vergab der Weihnachtsmann auch selten Beusche, so weit ich mich erinnere. Oder wenn, dann nur die kratzigen mit den vielen Ecken, die nach anderthalb Tagen immer ein wenig zu riechen beginnen und somit mittelgroße Horden Schläfriger Hüpfmeerschweinchen anlocken, die sämtliche Keksvorräte, inklusive zukünftiger, auffuttern und dabei im Takt ehemaliger Nationalhymnen kauen.
    :D

  4. Woodpecker68 berichtet: sagt:

    <3 Wunderfetziger Kalender – ein Hoch auf den Schöpfer! <3

  5. Andraika findet: sagt:

    Mhhhhh aber du sagts ja, dass wer artig war solch einen Beusch bekommt. Nein, falsch. Du sagst, wer unartig war bekommt keinen. Das heißt ja nicht, dass artige unbedingt einen bekommen müssen! Wohl heißt das aber, wer einen bekommt, war auf jeden Fall artig!
    Dann müssen diese Schläfrigen Hüpfmeerschweinchen wohl ganz possierliche und wundertolle Tierchen sein, denn sie kommen ja nur zu artigen Leuten. Und es muss irgendwas an ihnen sein, dass so wundertoll ist, dass es den Fakt, dass sie alle Kekse auffressen, wieder gut macht.
    Nun frage ich mich, was das sein kann?!

  6. bastian spricht: sagt:

    @Andraika: Es ist ja allgemein bekannt, dass Schläfrige Hüpfmeerschweine Kicherregenbögen pupsen, sobald sie ausreichende Mengen an Keksen oder Fluffelknuffeln gefuttert haben. Am Ende der Kicherregenbögen sind nicht nur Vermutungen versteckt, sondern auch Schätze [übrigens auch die sächsische Stadt Oschatz] und Keksvorräte. Es entsteht somit ein inverser Teufelskreis, ein Engelskreis sozusagen.
    Glaubt man Poesiealbumssprüchen, soll in allen Ecken Freude stecken, und da Kreise bekanntlich unendlich viele Ecken besitzen, entsteht somit Freudefreudefreude…freude.
    Das ist nicht nur schön, sondern auch schön.
    Glaube ich.

  7. Andraika ergänzt: sagt:

    WUHU! sage ich da nur.
    Die Freude läuft gegen das Unendliche!
    Und die Kekse auch!
    Der Wahnsinn! Das ist natürlich absolut lohnenswert!
    Nun frage ich mich noch bloß, wenn die Schläfrigen Hüpfmeerschweinchen auch alle zukünftigen Keksvorräte fressen, dann nicht auch die am Ende der Kicherregenbögen? Somit dürfte der geneigte Finder zwar unendliche Freude, Schätze, vielleicht sogar die ewige Glückseligkeit finden, aber doch bloß bereits aufgefressene und somit nicht mehr vorhandene Keksvorräte.
    Allerdings könnte es auch sein, dass aufgrund der in die Unendlichkeit potentierte Freude und so das dann nicht mehr als schlimm wahrgenommen wird.
    Somit wäre am Ende des Kicherregenbogens eine Welt, in der man auch ohne Kekse glücklicher wäre als bei uns mit Keksen.
    Puh, sich das vorzustellen fällt bald schwerer, als sich gedanklich in eine vierte Dimension, bevölkert von Wesen ohne zeitlichen Anfang, hineinzuversetzen.

  8. Andraika verkündet: sagt:

    Ich meine natürlich nicht eine vierte Dimension, sondern eine vierdimensionale Welt.
    Der gebildete Literat weiß natürlich, dass verschiedenen Dimensionen bekannt und vorstellbar sind, z.B. die 2364., in der Musik auf Instrumenten aus Milch gemacht wird. Aber das ist ein anderes Thema…

  9. bastian erwähnt: sagt:

    Du hast das vollkommen richtig erkannt: Die Zukumpft ist sozusagen leergestopft mit aufgefutterten Leckerkeksen.
    Allerdings pupsen Schläfrige Hüpfmeerschweinchen ebenso wie auch Gelbgelbe Blütenwusel und Wuslige Nichtsdestotrotze beim Vertilgen von Zukumpftskeksvorräten in Richtung Vergangenheit, befüllen demnach das gesamte Damals mit Schätzen, Vermutungen, Leckerkeksen und – nebenbei sogar Oxymoronen. Und wenn sie sich dann in ihrem Keksknabbervergnügen in Richtung Gestern und Übergestern wenden, pupsen sie wiederum in Richtung Jetzt beziehungsweise bei besonders hübschen Intensivpupsen, sogar gen morgen oder weiter.
    Dabei entsteht ein kunterblubbriges Zeitwirrwarr, das vermutlich allen bei Beteiligten, Unbeteiligten und anderen Wesen und Unwesen Kopfschmerzen verursachen würde, gäbe es da nicht die Schläfrigen Hüpfmeerschweine, deren taktvolles Keksgekaue semimagische Schmerzlinderung erwirkt, ein paar Zeitknoten entfusselt und zuweilen sogar wikipedia-Einträge korrigiert.
    Also: Alles wird gut.
    :D

    [Der Gleichberechtigung halber sollten auch Diwomensionen erwähnt werden.]

  10. Andraika gibt bekannt: sagt:

    Ich empfinde diesen ganzen wuhuigen Dialog fast schon als Inspiration für eine Kurzgeschichte?! ;)

  11. bastian erwähnt: sagt:

    Dann schreib, schreib liebe Andraika. Bin gespannt auf das Ergebnis.
    :)

  12. Andraika stellt fest: sagt:

    Hu, ich?!? o.O Ob meine Kreativität so weit reicht?! Ich fühle mich unwürdig…

  13. Andraika berichtet: sagt:

    http://sabschraika.wordpress.com/2012/12/23/das-beusch-teil-1/
    Ich hab's mal angefangen. Junge, kann man zu solch einem Käse viel noch käsigeren Käse verfassen! :D

  14. bastian verkündet: sagt:

    @Andraika: Ich bin begeistert! Hoffentlich geht es bald wieter mit der lieben Lara-Sophie.
    :D
    [Der "Kommentar", den ich nun löschte, war keiner, sondern ein Pingback, das automatisch kreiert wurde. Kein Grund zur Beunruhigung. :]

  15. Andraika schmunzelt: sagt:

    Wuhu, Begeisterung ist eine Reaktion die mich sehr motiviert! :)
    Ja die lieben Pingbacks… Aufdringliche Burschen… ;)
    Und ja, es geht bald weiter, immer so häppchenweise. Ich komme unglücklicherweise bald an eine Stelle, an der ich mir eigene Gedanken machen muss und nicht mehr deine Recyceln kann. Mal schauen :D

  16. Cunning Snake findet: sagt:

    Ich geh kaputt.
    Mir wird da grad so einiges klar …

    Krass, seid ihr freaky!

  17. bastian gibt bekannt: sagt:

    @Cunning Snake: Nachdem du die ganzen Geschichtenteile durchgelesen hast, fällt dir das auf. Wird langsam Zeit.
    :)

  18. Andraika findet: sagt:

    :-D