#1944: Das erste Wort

Fred [[hält ein Buch in den Flügeln]]:Das erste Wort meines Romans lautet:

Dutzende.

So fällt es leicht zu behaupten...


...man hätte es bis zum Ende gelesen...!
Wurm:"?"


{{Der letzte Satz lautet vermutlich: Jan, Fang}}

PS:

Ich will neue Rekorde sehen. Denn heute ist der Tag des Teebeutelweitwurfs!
[Der alte Rekord liegt übrigens bei … äh … ungefährzirka. Mindestens.]

Heute ist Tag des Teebeutelweitwurfs.

Zufallscomic Diesen Comic transkribieren

Kommentare

  1. Claudi...^^ gibt bekannt: sagt:

    Ich habe meinen benutzten Teebeutel soeben in den Müllereimer geworfen… das war dann also eine Weite oder eher eine Fallhöhe von…äh…nur 20 cm :-(

  2. ksa diskutiert: sagt:

    Am Anfang steht ein Wort, aber am Ende auch.
    :-):-):-)
    :stein:

  3. Pestfloh schreibt: sagt:

    Im vierten Panel sollte es heißen “man hätte IHN bis zum Ende gelesen” statt “es”, oder?

    Ich kenne viele Literaturstudis, die am liebsten nur genau solche Bücher als Lektüre hätten. Sehr lieb von dir, Fred.

  4. bastian tut kund: sagt:

    @Pestfloh:
    Huch, du hast Recht. Merci.