#667: Grummel

[[Käfer mit Rauchwölkchen. Fred kommt daher]]

Käfer: *grummel*

Wurm: ?
[[Wurm und Fred sehen Käfer an]]

Käfer: ?
Fred:*grummel!*
Wurm: !
[[Fred hat sich neben Käfer gesetzt und nun eine Rauchwolke]]

Zufallscomic Diesen Comic transkribieren

Kommentare

  1. Elanor entdeckt: sagt:

    Geteiltes Leid ist halbes Leid! :D
    Es ist doch immer schön einen Freund zu haben, der einem bei Freud und Leid zur Seite steht!

  2. Linaria findet: sagt:

    …und an den man seine schlechte Laune weitergeben kann… Käfer scheint jetzt nämlich keine schlechte Laune mehr zu haben!

  3. Blaukaeppchen erwähnt: sagt:

    im nächsten Bild übernimmt nun der Regenwurm Freds schlechte Laune, dem es dann wieder gut geht
    da Fred allerdings Hunger verspürt, verspeist er natürlich den Regenwurm und nimmt so die schlechte Laune leider wieder in sich auf
    da Essen bei Fred allerdings immer gute Laune hervorruft, gleicht das die schlechte Laune aus und alle sind glücklich
    na ja, bis auf den Wurm…

  4. SMile spricht: sagt:

    lol Das kann ich mir richtig bildlich vorstellen Blaukaepchen.

  5. Rinoir ergänzt: sagt:

    geniale weiterführung blaukaepchen!

    der wurm geht für eine gute sache und ist desswegen auch glücklich ;-)

  6. Woodpecker68 behauptet: sagt:

    lol so genial wie bastians Zeichnungen ist Blaukaeppchens Kommentar…

  7. = mia = flüstert: sagt:

    ja welche Laus ist den Käfer&Fred über die Leber gelaufen ???

  8. Felia diskutiert: sagt:

    lool
    Genial, blaukaeppchen xD

  9. bastian verkündet: sagt:

    @blaukaeppchen: genau; so sieht aus.

  10. puma berichtet: sagt:

    klasse blaukaeppchen, nun fehlen morgen azu nur noch die bilder von bastian.

  11. Lilli spricht: sagt:

    @blaukaeppchen:
    Geniale Idee, da bin ich ja mal gespannt, ob’s den vorgeschlagenen Nachfolger geben wird hehehe

  12. Blaukaeppchen murmelt: sagt:

    wow, ich hätte nicht gedacht, dass der Kommentar eine derartige Resonanz hervorrufen würde, dankeschön

    ich würde das ja selber umsetzen, aber mein Talent bewegt sich irgendwo zwischen null und nicht vorhanden